Nikolausschießen 2013

 

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Schützenverein Gannertshofen sein traditionelles alljährliches Nikolausschießen. Wie immer wurde ein Weihnachtsbaummit zahleichen Christbaumkugeln, gefüllt mit einem nummerierten Zettel, geschmückt. So ist alles für die Teilnehmer vorbereitet, um mit ein wenig Schießglück und noch mehr Glück bei der Auswahl der Kugel die begehrte Nummer eins zu schießen.

 

Als ersten Teilnehmer des Nikolausschießens 2013 dürften die Gannertshofen Schützen Oliver Held begrüßen. Bis zum Ende des ersten Abend fanden insgesamt 31 Schützinnen und Schützen den Weg an den Weihnachtsbaum. Die von allen angestrebte Nummer eins wurde dieses Jahr am Freitag noch nicht geschossen. Allerdings bleibt ja noch der Frühschoppen am Sonntag um dieses nachzuholen. Das meiste Glück hatte bisher Thomas Bischof der mit der Nummer vier bisher das Feld der Teilnehmer anführt.

Die Nummers eins fällt nicht

Auch am Sonntag ließen es sich die Gannertshofers Bürger nicht nehmen, einen Frühschoppen mit einem Schuss auf den noch gut gefüllten Weihnachtsbaum zu verbinden. Traditionell schossen der ersten und zweite Vorstand als Letzte auf den Baum, ohne allerdings wirklich Glück dabei zu haben. So brachte es zweiter Vorstand Michael Wieländer auf die Nummer 74, Thorsten Wiegel machte es noch besser und holte sich die Nummer 90.

Da die Nummer eins dieses Jahr nicht fallen wollte, geht nun Ulrike Köppl, das Glück bescherte ihr die Nummer 2, als Erste an die Präsente der diesjährigen Preisverteilung.

Insgesamt nahmen dieses Jahr 79 Schützen, am Freitag 37 und am Sonntag 42, am Nikolausschießen 2013 teil. 

 

Der Schützenverein Gannertshofen bedankt sich bei allen Teilnehmnern und Helfern und wünscht allen eine besinnliche, ruhige und vor allem Frohe Weihnachtszeit.

 

Hier kann die Reihenfolge der Preisverteilung eingesehen werden.